Gesicht und halsstraffung

Bei einer Gesichtsstraffung wird durch einem operativen Eingriff die Haut des Gesichtes verjüngert.Durch einer Gesichtsstraffung wird die überschüssige Haut entfernt und das unter der Haut liegende Gewebe gestrafft, die ausgedehnte, tiefere Muskelschichten werden positioniert, das Fettgewebe des Gesichtes neu geformt.

Unsere Haut ist mit dem vorrücken unseres  Alters für einen Alterungsprozess ausgesetzt, bei dem verliert die Haut und die Kollagenfasern an ihrer Elastizität, sowie die Beibehaltung ihres Wasserhaushaltes. Die Haut wird immer schläffer, fängt an zu hängen, bilden sich Falten, die Falten werden immer ausgeprägter. Für die Alterung des Gesichtes trägt die Lockerung der Gesichtsmuskulatur, des Bindegewebes, sowie die Lockerung der Fettpölsterchen bei.

Welche Patienten könnten für eine Gesichtsstraffung in Frage kommen:

Durch einer Gesichtsstraffung wird die Haut des Gesichtes, die durch altersbedingt aufgelockert und versunken ist vermindert, wodurch das Äussere Erscheinungsbild mit 10-15 Jahren jünger aussehen wird.Neben einem Gesichtslifting „ Facelifting” werden immer mehrere und bessere Methoden zur Verfügung gestellt, mit denen die Ergebnisse einer Gesichtsstraffung weiter verbessert werden können.Solche Methoden sind: Peeling mit Laser, chemisches Peeling, Faltenunterspritzung, Botox-Behandlung. Die Standardschnittlinie bei der Gesichtsstraffung beginnt im behaarten Bereich der Schläfen und verläuft direkt vor dem Ohr bis zum Ohrläppchen.Anschliessend wird er auf der Rückseite des Ohres fortgeführt und läuft im behaarten Nacken aus.Die Haut wird von der unter ihr befindlichen Muskel und Fettschicht getrennt. Die Haut wird gestrafft und der Überschuss entfernt.Die Fettschicht des Unterkinns wird oft mit der Fettabsaugung entfernt. Die Narbe läuft grossteils im behaarten unsichtbaren Bereichen.Die Wirkung der Operation trifft den Bereich der Lippen und des Kinnes nicht. / Siehe unten auf den Abbildungen / In diesen Bereichen kann als ergänzende Therapie entweder eine Faltenunterspritzung oder das Peeling mit Laser angewendet werden.Der Bereich der Schläfe wird glätter aber die Augenlider und die Falten der Stirne könnten eine ergänzende Operation benötigen.Die Falten, die durch das lachen entstanden sind können mit einer Operation nicht behoben werden. Eine Gesichtsstraffung kann in der Regel etwa bis 6-12 Jahre dauern, bei Bedarf kann aber wiederholt werden.

klasszikus-arc

Klassische Gesichtsstraffung

mini-arc

Mini Gesichtsstraffung

Statt der klassischen Gesichtsstraffung führt Dr. Csuha die sogenannte Mini-Gesichtsstraffun durch, wird auch als MACS Lifting genannt. MACS bedeutet Minimal  Access Cranial Suspension. Der Begriff: Mini weist in dem Fall nicht auf die Grösse des Op-Bereiches, sondern auf die Länge der Narbe hin. Das Ergebnis von der Mini Gesichtsstraffung stimmt mit dem Ergebnis der klassischenGesichtsstraffung überein aber die Narbe und die Zeit der Heilung bei dieser Methode verkürzt sich, ist weniger unangenehm und hat wenigere Komplikationen.

WEITER ZUR FOTOGALERIE

Die Gesichtsstraffung kann sowohl in einer örtlichen Betäubung als auch in einer Vollnarkose durchgeführt werden. Vor der Operation sind Voruntersuchungen / Blut, Harn, EKG / notwendig. Die Operation, die in der lokal Anästhesie durchgeführt wird, erfolgt ambulanter, also die Patienten dürfen nach einigen Stunden, wenn sie sich ausgeruht haben die Klinik wieder verlassen. Nach einer Narkose müssen die Patienten eine Nacht in der Klinik verbringen.Um das Wundsekret abzuleiten wird in die Wunde ein Drain / Vakuumschlauch / eingelegt, der nach 24-48 Stunden entfernt wird.

Wie lange dauert die Genesung nach einer Gesichtsstraffung:

Nach der Gesichtsstraffung wird für zwei Tage ein Druckverband auf den Kopf gebunden / da bleibt nur das Gesicht frei /, dann wird der Verband gewechselt und der Patient erhält auf eine Woche  einen lockeren. In den ersten Tagen kann das Gesicht anschwellen,um den Augen herum können leichte Verfärbungen, Blutergüsse auftreten. In den ersten Wochen kann der Op-Bereich noch etwas verhärtet sein. Ab dem 7-8 Tag ist kein Verband mehr notwendig, der Patient darf die Haare waschen, die Hautfäden werden nach 10-14 Tagen entfernt.Der(die) Patient/in sollten etwa zwei Wochen zur Genesung nach dem Eingriff planen. Während den zwei Wochen werden zweimal Nachkontrolluntersuchungen, Verbandswechseln durchgeführt. 2-3 Tage nach der Operation soltte der(die) Patient/in ihren Kopf gerade halten, beim schlafen eher höher liegen und besonders beim essen auf die Speise achten die gut zerkaubar sind. In der ersten Woche sollten die Tätigkeiten, wodurch der Blutdruck ansteigen kann zu vermeiden, z.B.: sich beugen, schwere Gegenstände zu heben.Der(die) Patient/in soll nach einer Gesichtsstraffung für ca. sechs Wochen auf jede körperliche Anstrengung, insbesondere auf Sport zu verzichten, so wie auf’s Alkohol, Nikotin um den Heilungserfolg nicht zu gefährden.Vermeiden Sie auch die direkte Sonnenbestrahlung. Das Gesicht zu schminken, Haare zu färben ist erst nach drei Wochen erlaubt. Solarium, Sonnenbad sind nach 6-8 Wochen möglich.

Welche Komplikationen könnten durch eine Gesichtsstraffung auftreten

Ernsthafte Komplikationen nach einer Gesichtsstraffung kommen sehr selten vor.Die Probleme, die nach einer Gesichtsstraffung auftreten könnten, werden in der Regel gut behandelt und wird auf das Ergebnis der Operation nicht auswirken. Solche währen z.B.:Nachblutung, in ca.4-5 % der Fälle. Gefühlsstörungen der Haut kommen selten vor,sind vorübergehend und nach einigen Monaten verschwinden wieder von sich selbst.Eine Nekrose weniger als in 1% der Fälle.Insgesamt sehr selten hinter den Ohren,  wo die Haut für mehr spannunng ausgesetzt ist.Eine Entzündung kommt nach einer Gesichtsstraffung selten vor, Ursache ist, dass das Gesicht gut durchgeblutet ist.Selten haltet eine Schwellung für längere Zeit an.Wundheilungsstörungen sind ebenfalls selten, können aber vorkommen, besonders wenn der(die) Patient/in raucht oder an Diabetes leidet, kann es zu einer verzögerten Heilung von Wunden kommen. Bei einer Gesichtsstraffung kann es sehr selten, in ca. 0,1% der Fälle zur Verletzung des Nervus Facialis ( Gesichtsnerv ) kommen, die unangenehme Folge dieser Verletzung kann zu einer Funktionsstörung der Gesichtsmuskulatur führen. Seltene Folge kann eine Assymetrie der Funktionsstörung sein.